Wie lege ich einen neuen Personalartikel M an?

Öffnen Sie eine neue Personalrolle

Legen Sie für jede Art von Dienstleistung eine eigene Personalrolle an.

  1. Öffnen Sie über artikelArtikel > neu Neuanlage und ggf. Ihren Betrieb die Basisseite eines neuen Artikels.
  2. Geben Sie den Namen der Personalrolle ein und Check For Duplicates prüfen Sie auf bereits vorhandene Datensätze.
  3. Wählen Sie die Artikelgruppe Personal und eine passende Untergruppe.
  4. Klicken Sie in der Symbolleiste des Artikelfensters auf betrieb Betrieb zuweisen, wählen Sie über die Auswahlkästchen mindestens einen Betrieb und ok Übernehmen die Einstellung.
  5. save Speichern Sie oben links im Artikelfenster.

Weisen Sie dem Personalartikel Mitarbeiter zu

Verknüpfen Sie den Personalartikel mit bestimmten Mitarbeitern, um bei der Personalplanung genau diese Mitarbeiter für den Einsatz vorgeschlagen zu bekommen. Welche Artikelgruppen mit Mitarbeitern verknüpft werden dürfen, bestimmt Ihr Betrieb in Abstimmung mit Ihrem Bp Event-Betreuer bei der Einrichtung der Software. Die Einstellungen werden unter AdministrationAdministration > Administration Einstellungen > artikel Artikel vorgenommen.

  1. Wenn eine Artikelgruppe für Personal ausgewählt ist, erscheint in der Artikelnavigation der neue Reiter personalMitarbeiter.
  2. Gehen Sie zu  personal Mitarbeiter > neu Neuanlage.
  3. Wählen Sie aus der Liste einen oder mehrere Mitarbeiter mit gedrückter Strg Taste und Linksklick  und ok Übernehmen die Auswahl.
  4. save Speichern Sie oben links im Artikelfenster.

Hinweis: Es ist möglich, über artikel Artikel > personal Mitarbeiter > neu Neuanlage Mitarbeiter einen völlig neuen Adressdatensatz anzulegen. Leichter ist es aber, neue Mitarbeiter direkt über den Reiter BasisBasis > personal Mitarbeiter > neu Neuanlage anzulegen.

Geben Sie einen Zeitbezug ein

Für Personalartikel muss ein Zeitbezug angegeben werden. Um die Bestandsprüfung sinnvoll nutzen zu können, müssen Zeiten eingegeben werden. Der Zeitbezug wirkt sich auch auf die Abrechnung aus.

  1. Um einen Artikel entweder stundenweise oder pro Einheit zu buchen, wählen Sie Zeitbezug optional. Die Eingabe von Buchungszeiten ist möglich aber nicht verpflichtend. Der angegebene Stundenpreis wird im Vorgang mit der Anzahl der gebuchten Stunden (Anzahl 2 im Vorgang) multipliziert.
    Beispiel: Servicekraft
  2. Um die Zeitangabe als Pflicht einzustellen, wählen Sie Zeitbezug zwingend. Die Zeiten der Veranstaltung oder des Vorganges sind automatisch vorbelegt, können aber manuell geändert werden. Der angegebene Stundenpreis wird im Vorgang mit der Anzahl der gebuchten Stunden (Anzahl 2 im Vorgang) multipliziert.
    Beispiel: Servicekraft pro Stunde
  3. Um einen Artikel immer pro Einheit zu buchen, wählen Sie Zeitbezug pauschal. Die Eingabe von Buchungszeiten ist möglich, aber nicht verpflichtend. Die Anzahl der gebuchten Stunden dient nur der Bestandsprüfung und wirkt sich nicht auf den Preis aus.
    Beispiel: Die Hostess wird dem Kunden pauschal mit € 280,00 pro Tag in Rechnung gestellt. Die tatsächliche Arbeitszeit in Stunden wird lediglich als Information angegeben.

 

Pflegen Sie den Bestand

Um den Überblick darüber zu behalten, wie viele Artikel zur Verfügung stehen, wie viele schon verplant sind oder noch gebucht werden können, muss der aktuelle BestandM jederzeit abrufbar sein.

  1. Öffnen Sie den Artikel und aktivieren Sie Bestandsartikel. In der seitlichen Artikelnavigation erscheint ein neuer Reiter Kalkul Kapazität.
  2. Gehen Sie zu dem neuen Reiter Kalkul Kapazität , um Bestände und Bestandsänderungen einzugeben.
  3. Klicken Sie auf neuNeuanlage, um einen Bestand anzulegen.
  4. Im Eingabefenster erscheinen das Gültigkeitsdatum und die Anzahl (Plus Minus). Geben Sie Zugänge als positive Zahlen, Verluste als negative Zahlen an.
  5. Geben Sie hier die Anzahl der Mitarbeiter ein, die diese Personalrolle übernehmen können.
    Hinweis: Das Feld wird nicht automatisch aktualisiert, wenn ein Mitarbeiter die Personalrolle zugwiesen bekommt.
  6. Aktivieren Sie eine Warnmeldung, wenn Sie rechtzeitig auf fehlende Kapazitäten hingewiesen werden möchten. Geben Sie hierfür im Feld Verfügbarkeitsprobleme melden die Anzahl der Vorlauftage für eine Warnmeldung ein.
  7. Speichern Speichern Sie oben links im Artikelfenster.
Drucken
Drucken
Wir verwenden nur essentielle Cookies
Wir nutzen auf unserer Website KEINE Tracking- und Werbecookies, sondern ausschließlich solche, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind.