Geben Sie Löschfristen für die Datenverarbeitung vor

Personenbezogene Daten dürfen nicht unbefristet aufbewahrt werden, deshalb muss auch Korrespondenz je nach Verwendungszweck nach einer angemessenen Frist gelöscht werden. Stimmen Sie die Löschfristen mit Ihrem Datenschutzexperten und gegebenenfalls anderen Experten (Steuerberater) ab, diese unterscheiden sich je nach Verwendungszweck und von Unternehmen zu Unternehmen. Neben gesetzlichen Auflagen spielen hier auch betriebliche Gegebenheiten eine Rolle.

  1. Geben Sie eine Löschfrist für Adressen/Ansprechpartner (in Tagen) ein. In der Adresse selbst wird der Beginn der Löschfrist angegeben.
  2. Geben Sie eine Löschfrist für Kommunikation (Briefe, E-Mails, Kontaktnotizen) ein. Diese Löschfrist muss kürzer oder gleich der Löschfrist für die Adressen sein.
Drucken
Drucken
Wir verwenden nur essentielle Cookies
Wir nutzen auf unserer Website KEINE Tracking- und Werbecookies, sondern ausschließlich solche, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind.